Sonntag, 12. November 2017

Stempelmotive auf Kerzen - DIY

Hallo meine Lieben,

jetzt geht es mit großen Schritten auf Weihnachten zu. Habt ihr auch das Gefühl, dass die Zeit rast?
Plötzlich fallen einem noch tausend Dinge ein, die man vor oder für Weihnachten unbedingt noch erledigen will. 

Es stehen noch ein paar Wichtelaktionen im Freundeskreis an. Nette Keinigkeiten sind also gefragt,
Was liegt da, im derzeit grauen November und für die gemütlichen Abende, näher als....na was?

KERZEN! 

Natürlich könnt ihr in einen Laden gehen und eine hübsche Kerze kaufen, aber das kann ja jeder und by the way.....schöne Kerzen z.B. mit Motiv sind auch nicht immer ganz preiswert.

Ihr ahnt schon was ich vorhabe......Genau, wir verzieren unsere Kerzen ab jetzt mit schönen Stempeln selbst.



Dann starten wir mal mit der Materialliste. 
Ihr braucht:

Kerzen
weiße Servietten
Stempel
Stempelfarbe
optional Embossingpulver und die dazu passenden Stempelfarben
Embossingfön/ Haarfön geht auch
Backpapier
evtl. Topflappen/-handschuhe 
Schere



Zuerst stempelt ihr das gewünschte Motiv auf die weisse Serviette.


Schneidet das Motiv knapp aus und entfernt die unteren beiden Servietten-Lagen.
Die bestempelte Lage legt ihr glatt auf die Kerze.


Legt euer Backpapier glatt um die Kerze und haltet es stramm zu. Achtet drauf, dass keine Falten im Backapier sind.


Fönt so lange über das Papier bis die Schrift dunkler zu sehen ist. 
VORSICHT FINGER! Das kann heiß werden. 
Zur Sicherheit könnt ihr den Topflappen oder -Handschuh um die Finger legen bzw. anziehen.
Nach dem Fönen rollt ihr die Kerze im Papier über eine glatte Unterlage und entfernt dann vorsichtig das Backpapier. Sind jetzt noch weisse Papierreste zu erkennen wiederholt ihr den Vorgang nochmal.


Fertig!

Mit kleinen und/oder runden Stempeln sieht das auch auf Teelichtern hübsch aus. Dazu entfernt ihr den Docht, legt das Motiv auf, fönt es, macht an der Stelle für den Docht mit einer Nadel ein kleines Loch und steckt anschließend den Docht wieder in das Teelicht.

Für die ersten Versuche eignen sich bereits benutzte (Rest)Kerzen sehr gut.



Hier bei den schwarzen Kerzen habe ich die Serviette mit silbernem Emossingpulver bestempelt.
Im Nachhinein hätte ich besser auch dunkle Servietten verwendet. 
Das weiße Papier bleibt leider doch sichtbar. 
Nobody is perfect ☺
Deshalb mein Tipp, bei farbigen Kerzen evtl. auch farblich passende Servietten benutzen.



....und zum Schluß kommt noch der warnend erhobene Finger.
LASST EURE KERZEN NICHT UNBEAUFSICHTIGT BRENNEN!!!!!

Habt ihr eigentlich Feuerlöscher im Haus? 
Dann schaut mal auf das Datum. Evtl. müssen sie gewartet werden. ☺


...und fast, aber nur fast hätte ich euch die Herbstkarten unterschlagen, die ich in den letzten Tagen noch aus meinem Briefkasten holen durfte....


Ganz, ganz lieben Dank für die schöne Post ihr Lieben.
oben v.l. Doreen, Nicole, Manu,
unten v.l. Nicole, Simone und Trixi

Die Karten schicke ich noch zu Nicole, dort könnt ihr noch bis Ende November eure Herbstkarten verlinken

Viel Spass beim Stempeln und Kerzen verschönern.

Meine Kerzen findet ihr auch bei
Himmelsstück - Ideen rund um Weihnachten
Niwibo - Weihnachtliche Papierideen
Katzenfarm - Ideen für die Advents- und Weihnachtszeit
winke, winke und liebe Grüße

Nicole


Dienstag, 7. November 2017

Kuscheliges gegen kalte Füße - Filzpuschen selbst gestrickt

Hallo ihr Lieben,

die Tage werden kürzer und es wird merklich kühler.
Kuschelzeit.
Zeit für gemütliche Stunden im Haus.
Zeit abends ein paar Kerzen an zu zünden und die Stricknadeln zu schwingen.



Habt ihr auch immer kalte Füße?
Dagegen hätt´ ich was. Wie wäre es mit ein paar selbstgestrickten kuscheligen Filzpuschen?
Auch ein tolles Geschenk zu Weihnachten - ja, ich weiß - ist noch ein bisschen hin, aber dann kommt Weihnachten wieder so plötzlich und damit ihr nicht hetzen müsst.....Here we go!

Die Materialliste ist kurz.

Für ein Paar Puschen in Größe 39 - 40/41 benötigt ihr:

300g Filzwolle (hier Lana Grossa "Feltro")
eine Rundstricknadel Stärke 8
ein Nadelspiel Stärke 8
(oder was auf eurer Wolle angegeben ist)
ein Häkel- oder Stopfnadel zum Schließen der Nähte
Weitere Größenangaben findet ihr z.B. hier

Der Schaft:
Schlagt auf der Rundstricknadel 54 Maschen an und strickt 33 Reihen glatt rechts.
In der nächsten Rückreihe werden am Anfang 10 Maschen abgekettet. In der folgenden Hinreihe wiederholt ihr das und kettet am Anfang wieder 10 Maschen ab.



Der Fuß
Jetzt solltet ihr noch 34 Maschen auf der Nadel haben. Diese verteilt ihr auf ein Nadelspiel
8/9/8/9 Maschen und strickt noch weitere 30 Reihen glatt rechts in Runden.

Die Spitze
Nadel Nr. 1 + 3 Die erste Masche wird rechts gestrickt, die zweite Masche abketten
Nadel Nr. 2 + 4 Bis 3 Maschen vor Ende rechts stricken, 2 Maschen zusammen stricken, die letzte  Masche rechts stricken.

Das wiederholt ihr bis ihr noch 2/3 Maschen auf jeder Nadel habt. Faden nicht zu kurz abschneiden und mit der Stopfnadel durch alle Maschen ziehen. Die Stricknadeln entfernen und die Spitze fest zusammen ziehen. Den Faden gut vernähen.
Zum Schluss noch die hinteren Kanten zusammennähen oder häkeln.
Fertig.

Jetzt geht´s ans Filzen.
Die XXL-Socken wasche ich mit wenig Waschpulver bei 60°C in der Waschmaschine. Damit sie schön verfilzen stecke ich immer ein Handtuch dazu.



Wer mag, kann noch zusätzlich Sterne oder Bommel häkeln, ebenfalls filzen und anschliessend auf die Puschen nähen.



Stern:
ein Fadenring
15 feste Maschen in den Fadenring/Magic Ring
ein Kettmasche zum Schließen der Runde
*5 Luftmaschen
in die erste LM eine FM, in die zweite LM ein halbes Stb., in die dritte LM ein ganzes Stb. in die vierte LM ein doppeltes Stb.(um Löcher zu vermeiden steche ich vor dem zweiten Umschlag in die zweite Masche des Fadenrings ein und ziehe den Faden dann erst durch sie nächsten beiden Umschläge auf der Nadel, dann die letzten beiden Umschläge auf der Nadel wie gewohnt abhäkeln). Kettmasche in die 3. Masche des Fadenrings. Das ist die erste Sternspitze. Ab * noch 4 Mal wiederholen. Am Ende eine Kettmasche.

Bommel:
4 LM, eine Wendeluftmasche, 4 Reihen FM häkeln. Jetzt habt ihr ein kleines Quadrat. Eine Kettmasche in die diagonale Ecke, eine Kettmasche in die rechte Ecke, eine Kettmasche in deren diagonale Ecke. Am Ende habt ihr so das kleine Quadrat an den Ecken zusammen gehäkelt. Nach dem Filzen in der Maschine entsteht so eine kleine Kugel.


So sehen die Puschen dann fertig aus. Sehr kuschelig!!!!

Ich hoffe, ich hab es einigermaßen verständlich erklärt.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Stricken und immer warme Füße.


liebe Grüße
winke, winke

Nicole

Meine kuscheligen Puschen schicke ich zu
Rösis Das wollte ich schon lange mal
Kreativas Herrlicher Herbst
Meertje Meertjes Stuff
Creadienstag
Handmade on Tuesday
Dienstagsdinge